Download August Strindberg im Lichte Seiner Selbstbiographie: Eine by Alfred Storch PDF

By Alfred Storch

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read or Download August Strindberg im Lichte Seiner Selbstbiographie: Eine Psychopathologische Persönlichkeitsanalyse PDF

Similar german_13 books

Untersuchung eines Zugmagneten für Gleichstrom: Dissertation

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Die Messung kleiner Rauschtemperaturen und die Messung der Eigenschaften einer 25-m-Antenne bei 1,4 und 2,7 GHz mit radioastronomischen Mitteln

Radioastronomie und ihre Beziehungen zur Nachrichtentechnik Anfang der dreißiger Jahre untersuchte der amerikanische Ingenieur JANSKY experimentell die Frage nach der äquivalenten Rauschtemperatur einer Richt­ antenne bei einer Wellenlänge von 14,6 m. Dabei entdeckte er erstmalig die Existenz einer intensiven kosmischen Radiostrahlung.

Extra resources for August Strindberg im Lichte Seiner Selbstbiographie: Eine Psychopathologische Persönlichkeitsanalyse

Example text

Angstzustände, Beziehungswahn. 39 Im Ge f ü h I der 0 h n macht • wagt er nicht einen Finger zu rühren, um sein Schicksal zu ändern, denn er fürchtet, es werde ihm doch nur mifilingen ". gelähmt•. Er vermag, was ihm widerfährt, nicht mehr recht zu verstehen. Es ist wie "behext". "Es geht nicht mit rechten Dingen zu". Es ist "nicht natürlich", nicht die "Logik der _li;reignisse", es ist "sicher etwas anderes". Irgend wie, noch nicht näher erkennbar und formuherbar, erscheint ibm alles verändert.

Z. B. ) Pathologische Reaktion auf die Trennung. 31 verlassen hatte 1). Unter dem Schutzdieset mir erscheinenden Frauen nnhm ich ab wie eine Farbe, erlosch wie ein Licht, verlor das Bewußtsein. " Da sieht er, dafi das Schiff an jenem Seebad vorbeifährt, wo er mit dem Baron und der Geliebten im letzten Frühjahr gewohnt hat. Er tritt vor den Kapitiin und verlangt sofort ausgeschifft zu werden. An Land gekommen, fragt er sich, oh er verrückt sei, prüft die ähnlichen Vorfälle in seinem Leben und kommt zu der Überzeugung, dafi er wenigstens für Augenblicke an einer krankhaften Geistesstörung leide.

Aber der Glaube fehlte und der Gehorsam" (IV, 7). mdgültig von seiner Frau und fährt nach Paris. ln der nun folgenden Infernozeit (beginnend im November 1894) lebt Strindberg, nachdem er Frau und Kind von sich gestoßen, ein einsames, menschenscheues, weitabgewandtes Leben in Paris. Er hat sich seinen ~·reunden und Bekannten entfremdet. schlechtes Studentenzimmer• zurückgezogen und befaßt sich mit chemischen und alchimistischen Studien 1). Wahl zwischen Liebe und Wissenschaft• hat er zu Gunstender letzteren entschieden.

Download PDF sample

Rated 4.82 of 5 – based on 37 votes